Der Verein für alle Freunde der Tasteninstrumente

Die Begeisterung für Tasteninstrumente und die Freude an handgemachter Musik bringt uns am Clubabend zusammen. Einzeln oder gemeinsam musizieren, Erfahrungen austauschen und in harmonischer Umgebung unsere musikalische Leidenschaft pflegen, verbindet uns. Ob Keyboard, Akkordeon, E-Piano oder auch die großen Heim- bzw. Konzertorgeln, bei uns wird mit allen Tasteninstrumenten gespielt. Wir, die Mitglieder des Vereines freuen uns jeden zweiten und vierten Freitag, jeweils ab 19:30 Uhr über Interessenten und Besucher. Beim Clubabend in unseren eigenen Räumen in der Daimlerstraße 37, 76185 Karlsruhe geht es bei uns musikalisch zwanglos zu.



Ehrenamt zeigt sich - der Orgelclub Karlsruhe e.V. ist dabei:

Karlsruher Aktivtag auf dem Friedrichsplatz am 16. Juni 2018

https://www.karlsruhe.de/b4/buergerengagement/aktivbuero/vereineverbaendestiftungen/aktivtag_2018.de

 

 


  

Am 18.05.2018 verstarb unser Ehrenmitglied

 

Curt Prina.

 

Fast dreißig Jahre war Curt unserem Club verbunden.

 

Während seiner Solokarriere als Organist unterstütze er unseren Verein immer wieder durch Konzerte und Vorführaktivitäten.

 

Wir werden diesem profilierten Musiker, Bandleader, Komponist und Arrangeur ein ehrendes Andenken bewahren.

 


 

Am 30.04.2018 verstarb unser Ehrenmitglied

 

Mark Whale.

 

 

Mehr als dreißig Jahre war Mark unserem Club zugehörig und unterstützte die Vereinsziele immer wieder durch Konzerte und Vorführaktivitäten. Hierbei war er für die Mitglieder, aber auch für alle Orgel- und Musikinteressierten das „Maß aller Dinge“. Mit seinen überaus profunden musikalischen Kenntnissen und Fähigkeiten sowie seinem wissenden Umgang mit komplexen elektronischen Orgeln wusste er auf ganzer Linie zu überzeugen.


Zuletzt war er Publikumsmagnet bei unserem 50-Jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr und brillierte am Jubiläumsabend durch ein fast 60-minütiges Konzert.

 

 

Sein ausgeprägtes Engagement für unseren gemeinnützigen Club und dessen Ziele werden wir vermissen.
Wir sind Mark Whale hierfür dankbar und werden ihn immer in Erinnerung behalten.